Geldherrin Video

Gnadenlose Geldherrinnen nehmen ihre Geldsklaven aus!

Gleich mehrere Herrinnen wollen den mickrigen Loser leiden sehen. Seine Qualen sind zwischendurch sehr schmerzhaft, denn sie enthaaren den nackten Schwächling mit einem Epilierer, denn damit werden die Haare ausgerissen. Weil er so heult, bekommt er eine CBT und wird heftig bespuckt. Zu der Sklavenabrichtung gehört auch eine Dildo-Demütigung. Jede erdenkliche Qual lassen die Ladys dem Loser zukommen, denn jede Herrin darf eine Grausamkeit ausprobieren. Diese Tortur will für den Loser kein Ende mehr nehmen und entkommen kann er auch nicht.


Die Herrin ist Sex pur und du hast keine Chance bei so einer Göttin, einzig als Sklave kannst du dienen. Zwischen Arschanbetung und Fußanbetung kannst du dich nicht entscheiden, deshalb zahlst du für beides. Auf deinen Knien empfängst du deinen Zahlbefehl, der sofort zu erfüllen ist. Wie ein menschlicher Geldautomat benutzt dich deine Geldherrin, doch das ist dir egal, Hauptsache, du darfst ihr nahe sein. Bei dem Anblick der Herrin übergibst du deine Brieftasche und dafür bekommst du eine Wichsanweisung.


Bevor du deinen mickrig kleinen Schwanz wichsen darfst, musst du vor deiner Geldherrin auf die Knie gehen und deinen Tribut leisten. Die Herrin trägt eine schwarze hautenge Lederhose und schwarze Overknees, sie sieht sehr sexy aus. Du weißt genau, dass du die Aufmerksamkeit einer solchen Göttin nur als Sklave bekommen kannst. Aus sinnlichen Lippen kommen deine Befehle und du erfüllst sie wie ein gehorsamer Sklave. Deine Gier und deine Geilheit sind dein Verhängnis, das deine Herrin das ausnutzt, gefällt dir.


Ein Treffen in der Öffentlichkeit mit deiner Herrin ist für dich etwas ganz Besonderes. Du gibst ihr gleich deine Brieftasche, damit sie sich dein ganzes Geld nehmen kann, anschließend musst du ihre neuen Schuhe wieder sauber lecken und dann darfst du den Duft der verschwitzten Socken inhalieren. Am Ende gibt es die nackten Fußsohlen und Zehen. Um der Herrin dienen zu dürfen, lässt du dich erniedrigen und melken. Für die Aufmerksamkeit einer fantastischen Herrin kriechst du als willenloser Sklave hinterher und zahlst.


Von einer Göttin dominiert zu werden ist schon geil, doch es gibt viele Steigerungen, die dir nicht nur einen Brainfuck verpassen, sondern dich richtig geil und zu einem willenlosen Sklaven machen. Mit Blackmail bist du ein Gefangener der Göttin und ihre Worte lassen deinen Loserschwanz ohne Berührung tropfen. Dem Bann deiner Göttin kannst du nicht mehr entkommen und du gibst ihr alles, was sie von dir verlangt. Mit jede deiner Vorlieben wirst du konfrontiert und dafür lässt du dich gerne melken.


Wie gerne hättest du eine so sexy Freundin, doch du bist viel zu mickrig, denn du bist zu unwürdig für eine so fantastische Göttin. Das Einzige wofür du gut bist, ist, ihr als Sklave zu dienen, denn nur so kannst du die Aufmerksamkeit der Geldherrin erringen. Die Goddess wird dich als menschlichen Geldautomaten benutzen, dich erniedrigen und dich melken, bis du zerstört bist. Als süchtiger und willenloser Sklave macht es dich geil, wenn du für deine Herrin zahlen darfst.


Erbärmlich ist das einzige Wort, das dich beschreibt, denn du bist so süchtig nach den Erniedrigungen deiner Goddess. Dafür zahlst du jeden Tribut, den sie von dir verlangt. Sie hält dir die geilen High Heels vor die Nase und zeigt sich sehr sexy, was dich hörig und gierig macht. Als zahlende Marionette willst du immer bei deiner Goddess sein und ihr dienen. Eine Wichsanweisung ist der einzige Weg für dich überhaupt Sex zu bekommen, aber auch dafür wirst du eine Wichssteuer zahlen.


Weiße flauschige Socken machen dich scharf, dann wird dich die Goddess damit necken und dir einen Mindfuck verpassen. Deine Sucht und deine Gier kosten dich aber einiges, denn du bist nur ein mickriger kleiner Geldautomat, der nicht nur seinen Tribut abtreten, sondern auch noch eine Losersteuer zahlen muss. Als besondere Würze sind die Socken dreckig und du willst unbedingt daran schnüffeln und dein kleiner Minipenis ist schon ganz prall. Aber den darfst du nicht anfassen, bevor dir die Goddess das gestattet.


Verlangen darfst du nichts, denn du bist nur eine Zahlsau, die gemolken werden muss. Natürlich willst du dich mit deiner Geldherrin persönlich treffen, doch das steht dir nicht zu. Die Regeln bestimmt die Goddess und du hast nur zu zahlen. Als menschlicher Geldautomat hast du keine Rechte und du musst zugeben, das macht dich geil und süchtig. Wenn sich die Goddess dennoch mit dir trifft, dann musst du auf die Knie und deinen Tribut übergeben, diese Erniedrigung ist notwendig für dich.


Mit wenigen Worten fickt die Goddess deinen Verstand und sie spielt mit deiner Geilheit, weil du so ein süchtiger kleiner Loser bist. Mitleid wirst du von dieser heißen Goddess nicht bekommen, denn sie erzieht dich zu ihrem persönlichen Stiefellecker, der die dicken Plateausohlen sauber lecken und diesen extrem langen Absatz blasen muss. Deine Losersteuer wirst du pünktlich leisten müssen. Da die Goddess deinen mickrigen kleinen Pimmel suchen muss, wirst du ebenfalls dafür bezahlen. Sie wird dich ruinieren und erniedrigen mit einer Schwanzsteuer.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive