Geldherrin Video

Gnadenlose Geldherrinnen nehmen ihre Geldsklaven aus!

Alle Artikel, die mit "Geldsklave" markiert sind

Sabberst du Fotze schon wieder? Na klar tust du das. Und das nur, weil du mich siehst. Aber wieso sollte es heute auch anders sein, als all die male vorher. Dir dummes Zahlschwein ist ja wohl auch mitlerweile klar geworden, dass jemand wie du, mit so einem mickrigen kleinen Pimmel, solch eine Frau wie mich, niemals haben geschweige denn glücklich machen kann. Dafür ist dein Schwanz einfach zu klein. Dennoch werde ich dich kleinen Wurm einfach benutzen. Benutzen so wie ich es will. Und du Loser wirst dafür zahlen. Denn das Einzige was du wirklich darfst ist, all meinen Anweisungen brav folge zu leisten.


Ich weiß wie geil dich meine Brüste machen. Du verzehrst dich nach ihnen. Du himmelst sie an. du bist fixiert. Abhängig. Gar besessen. Du willst sie berühren, sie anfassen, deinen Schwanz dazwischen legen, sie feste zusammendrücken und ihn einklemmen. Diese prallen Titten, so zart, so hinreißend, magisch und anziehend. Also das genaue Gegenteil von dir! Du hast nur noch einen Gedanken, du willst ihnen nahe sein, nur du, dein Schwanz und diese beiden Titten. Ganz nah, direkter Kontakt. Also los, tue es! Ich meine es ernst! Steck ihn dazwischen! Auf der Stelle!


Ständig überschüttest du mich mit deinem Geld, nur um ein klitze kleines bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen. Glaubst du denn wirklich, du könntes mich damit beeindrucken? Ich werde dir jetzt mal etwas erklären, ich scheiss auf den Geld, genauso wie ich auf dir herumtrampel, ich geb rein gar nichts auf dich du mieser kleiner Looser. Du bist das reinste Missverständnis. Nichtr geliebt. Nicht verstanden. Willst du mich wirklich beeindrucken? Dann musst du schon ganz, ganz tief in die Tasche greifen. Dann werden wir sehen, ob du mich wirklich beeindrucken kannst.


Ich weiß, was dein größter Traum ist, du willst endlich für MoneyPrincess Isabella und mich gleichzeitig deine Kohle abdrücken. Jetzt kannst du sicher mit deinem kleinen nutzlosen Sklavenhirn nicht mehr klar denken, wo du doch diese Zeilen gelesen hast. Eines verspreche ich dir, noch während wir dein Hirn so richtig wegknallen, ficken wir dein Konto leer. So arrogant wurdest du noch nie gefickt und das gleich doppelt! Denk dran, wir werden von Minute zu Minute gieriger du kleiner Wichstrottel, dir wird der letzte Rest deines Verstandes weggepustet.


Na also, den ersten Schritt hast du schon gemacht. Du bist hier! Du fühlst dich also angesprochen und weißt schon mal, dass du meine Aufmerksamkeit nur bekommst, wenn du fleißig und regelmäßig an mich zahlst. Dir ist schon klar, dass allein mein Outfit schon mindestens das dreifache von deinem Lohn kostet. Also sollte dir klar sein, dass du nur meine kleine Zahlfotze bist. Eins solltest du dir immer vor Augen halten, wenn dein Zahlschwanz zuckt und du so richtig ordentlich an mich zahlst, macht es mich geil und feucht. Also her mit deiner Kohle Zahlsau!


Es ist Monatsanfang! Meine Zahlsklavin war gerade hier und da habe ich einfach mal kurzer Hand die Gunst der Stunde genutzt, ihr Bankkonto zu plündern. Da ich kompletten Zugriff auf ihr Konto habe, habe ich ganz einfach von den 2700 Euro mal etwas auf mein Konto gehen lassen. Doch so ein Tageslimit verdirbt einem echt den Spaß. Zum Glück kann man ja telefonisch bei der Bank das Tageslimit erhöhen. Also ließ ich, während ich es mir auf meiner Sklavin gemütlich gemacht habe, das Limit erhöhen und schwups, war ihr Lohn für diesen Monat schon auf meinem Konto. So einfach ist das!


Heute habe ich einen ganz besonderen Clip gemacht. Dieser richtet seine ganze Aufmerksamkeit an diejenigen meiner Sklaven, die mich den ganzen Tag nur zutexten, sich aber wenn es um's Zahlen geht, direkt in irgendeinem Loch verkriechen. Ja Deniz, auch du bist gemeint! Ganz besonders du! Was glaubst du wohl, warum ich dich schon seit zig Tagen ignoriere? Es scheint fast so, als wärst du wirklich zu dumm es selbst zu merken. Also helfe ich dir mit diesem Clip mal auf die Sprünge. Ich will, dass auch du endlich an mich zahlst! Und wenn du das nicht machst, hilft dir das hinter deiner Mutter verstecken auch nicht mehr. Das schwör ich dir!


Da bist du ja wieder, mein kleines willenloses Sklavenobjekt. Ist es wieder soweit, dass du mir nicht mehr widerstehen kannst? Der Gedanke gefällt mir mehr als gut. Ein neuer Besuch bei mir und wieder wirst du genau das tun, was ich dir auferlege. Zufällig habe ich mich heute in ganz besondere Klamotten gehüllt, damit dein Wille noch einfacher zu brechen ist. Ich werde dich heute nicht nur zu einem menschlichen Geldautomaten, sondern zugleich zu meinem Lieblingsmöbelstück abrichten. Und zudem selbstverständlich noch das tun, was ich am aller liebsten mag: nämlich mir all dein Geld anvertrauen. Los geht's, auf das der letzte Rest deines mickrigen Sklavengehirns auch noch verbraucht wird.


Was denkst du, wer mehr mit deinem Geld anfangen kann. Du oder ich? Die Antwort liegt ja wohl auf der Hand. Und wenn dein Geld in meiner Hand liegt, kannst und darfst du deinen mickrigen Looserschwanz in deine Hand legen und dir dieses Video ansehen. Denn dein Geld sollte doch voll und ganz und im vollem Umfang auf meinem Konto sein. Denn nichts macht mich glücklicher, als dein Geld zu besitzen. Und du willst doch, dass ich zu jedem Zeitpunkt glücklich und zufrieden bin. Also gib mir all dein Geld.


Heute schon in den Briefkasten geschaut? Ja? Dann hast du ja deine monatliche Rechnung von mir vorliegen. Du weißt ja, du musst meine Videos kaufen, deinen monatlichen Tribut entrichten und mir dienen. Es war ja wirklich nicht schwer, dich süchtig und abhängig zu machen. Ohne mich ist ein Leben für dich doch nicht mehr vorstellbar. Du brauchst mich und du musst mich bezahlen! Also los, zahle mein nutzloser Zahlsklave und schau dir das neue Video an.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive