Geldherrin Video

Gnadenlose Geldherrinnen nehmen ihre Geldsklaven aus!

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Da kommt mein dummes Paypig doch schon wieder nur mit ein paar läppisches Scheinen an. Dabei habe ich ihm schon Hundert Mal gesagt, dass er sich das Kleingeld sonstwo hinstecken kann. Wer bei mir mit einem Betrag unter 500,- Euro auftaucht, ist es nicht wert, dieselbe Luft zu atmen wie ich. Ich muss ihn also etwas züchtigen - und dann schicke ich ihn nochmal los, damit er mir mehr Cash bringt. Aber wer mir zu Füßen kniet und meine High Heels bewundern darf, sagt zu allem Ja und Amen.


Leider ist mein Sklave wegen Krankheit verhindert. Was für ein Jammer. Er ist eigentlich fürs Putzen und für die Hausarbeit zuständig. Tja, dann bleibt das wohl jetzt an Dir hängen. Anfangen wirst Du mit meinem Badezimmer. Vor allem das Klo ist ganz schön versifft. Hat ja schon seit Tagen keiner mehr mit seiner Zunge sauber geleckt. Also: ab auf die Knie und rein mit dem Kopf in die Schüssel. Alles muss blitzen und blinken, wenn ich das nächste Mal pissen gehe. Du willst doch, dass ich zufrieden bin.


Wir sind uns doch wohl darüber einig, dass Du absolut nicht mit Geld umgehen kannst, oder? Du Loser! Du brauchst eben eine strenge Geldherrin wie mich. Und wir machen jetzt folgendes: Du gibst Dein monatliches Gehalt schön brav bei mir ab - und ich gewähre Dir davon ein Taschengeld. Die Höhe bestimme ich natürlich. Wie das jetzt im Einzelnen läuft, das erfährst Du direkt von mir im Clip.


Jetzt habe ich aber die Schnauze gestrichen voll. Dein Schuldenberg bei mir ist ziemlich angewachsen. Und Du kannst nicht mehr bezahlen. Du erbärmlicher Loser. Jetzt musst Du die Schulden abarbeiten und ich erkläre Dir im Video, wie Du das tun wirst. Kleiner Tipp: Du wirst Schwänze lutschen und Dir in den Arsch ficken lassen. Du wirst für mich anschaffen gehen und ich sage Dir wie und wo. Denn die Alternative sieht noch viel krasser aus.


Hahahaha! Hast Du mir nicht vor Kurzem noch erzählt, dass Du aufhören willst, mein dummer Zahlsklave zu sein? Wolltest Du nicht stark sein, weil Dein Konto leer ist und ich schon alles habe? Hast Du nicht gejammert, dass Deine Frau im Dreieck deswegen springt? Und jetzt sieh Dich nur an! Du kniest schon wieder vor mir und willst mir Deine Kohle in den Rachen stopfen. Ich wusste es! Und weißt Du was? Du kommst genau richtig. Ich brauche Geld zum Shoppen. Also! Dann schick mal rüber, Du erbärmliches Würstchen.


Einer sexy Geldherrin wie mir kannst Du nicht widerstehen. Du kannst es ja mal versuchen, Nein zu mir zu sagen. Das wirst Du nicht. Du wirst mir Dein ganzes Geld geben. Du wirst nur noch für mich arbeiten gehen, damit ich Deine Kohle mit beiden Händen ausgeben kann. Du wirst für mich sogar Schulden machen. Denn ich bin erst zufrieden, wenn Du wegen mir Hunger leiden musst. Aber hey! Ich weiß doch, dass Dich das anmacht. Ohne mich kriegst Du doch gar keinen mehr hoch. Und das kostet eben, Du Loser!


Bargeld lacht am schönsten, finde ich. Deshalb freue ich mich auch über die 1.300 Euro in bar, die mein Geldsklave mir im Hotelzimmer überreicht. Ob ich ihm dafür dankbar bin? Na, ganz sicher nicht! Das ist ja sein einziger Zweck. Und weil er zum Zahltag ein paar Minuten zu spät gekommen ist, muss ich ihn ein bisschen erniedrigen. Es setzt ein paar Ohrfeigen und anschließend muss er mir die Stiefel gründlich lecken. Nicht, dass er noch meint, ich lass meine Aufgabe als Geldherrin schleifen.


Ehrlich, Du musst Dich echt nicht wundern, wenn ich Dich nur noch auslachen kann. Was bist Du doch für ein erbärmlicher Loser. Du kriechst vor mir auf dem Boden rum und bettelst darum, meine Schuhe sauber lecken zu dürfen. Dir geht einer ab, wenn ich Dir meine verschwitzten Socken ins Gesicht reibe und Dir einen Fuß ins Maul stopfe. Meine Fresse, bist Du kaputt. Aber irgendwie finde ich es auch ziemlich geil, wenn ich Dich als meinen persönlichen Sklaven halten kann. Also komm: fangen wir mal an, Dich ordentlich zu erniedrigen.


Verdammt noch mal, wer hat Dir denn erlaubt hier vorbei zu kommen, wenn ich mich in der Sauna erholen will? Ist ja nicht zu fassen. Wie ein Hund kommst Du mir hierher nachgelaufen. Was hast Du jetzt vor? Willst Du mich im Stehen in der Saune voll wichsen, Dich an mir reiben, oder was? Und was ist das da überhaupt für ein Minischwanz? Damit gewinnst Du noch nicht mal einen Blumentopf. Echt peinlich, Du Loser!


Heute ist für meinen Geldsklaven mal wieder Zahltag. Das drückt er mir auf offener Straße in die Hand und will dafür zwei Dinge: dass ich ihm ordentlich ein paar Ohrfeige und Tritte in die Eier verpassen, und dass er mir die Füße küssen darf. Das kann der Loser haben. Da ich aber keine Zeit habe, kriegt er seine Lektion auf offener Straße. Und damit er weiß, wer hier das Sagen hat, schneide ich ihm noch die Krawatte ab. Ich entmanne ihn in aller Öffentlichkeit total. Was für ein Loser!


  Abonniere unseren RSS Feed
Geldherrin-Vertrag

Es gibt kein Zurück!
/div>
  Archive