Geldherrin Video

Gnadenlose Geldherrinnen nehmen ihre Geldsklaven aus!

Alle Artikel im Monatsarchiv 12/2015

Wenn du glaubst, dass du völlig unbeobachtet bist, wirst du jetzt eines Besseren belehrt.. denn deine Herrin beobachtet dich mit einem Fernrohr. Erregt es dich, das zu wissen? Vielleicht bekommst du bei dem Gedanken daran eine Gänsehaut, denn sie kann alles sehen, was du machst. Sie kann sehen, wie du für ihr Geld ackerst. Und sie sieht auch, wenn du dir nicht genug Mühe gibst oder kurz abschweifst.. egal wo deine Hände sind, sie sieht es!


Nachdem du dachtest, du hättest jederzeit die Kontrolle über dich, reizt es dich zu erfahren wie es ist, das Gegenteil zu erfahren.. auch DU kannst ganz schnell auf deine Knie fallen, wenn deine Herrin es will. Du weißt nicht, wie das gehen soll? Hier hast du die Gelegenheit es zu erleben. Aber sei dir sicher, dass du das willst! Denn ab dann gehörst du deiner Herrin - und nur ihr. Du wirst ihren Worten Folge leisten und deine Gedanken werden von ihr gesät! Willkommen in deiner neuen Welt!


Du musst nichts weiter tun, als deiner Herrin zuzuhören. Lass dich gehen und befreie dein zermartertes Hirn. Deine Herrin flößt dir neue Gedanken ein und flüstert dir genau die Worte zu, die dein Hirn im Nu zerficken und neu programmieren... du wirst jetzt zum willigen Melksklaven abgerichtet! Das passiert ganz entspannt, und es bedeutet keinerlei Aufwand für dich. Gib all deine Kontrolle ab und begrüße deinen neuen Lebenssinn! Erlebe deine Wiedergeburt und spritz gleich darauf ab!


Für deine Herrin Luxusbitch Lady Mistery bist du nur ein kleiner Loser, den sie als Zahlsklaven ausnehmen kann! Du darfst ihr heute dabei zusehen, wie sie eine Zigarette raucht! Aber du darfst heute auch neben ihr knien und dein Sklavenmaul weit aufmachen, denn du wirst auch zwischendurch ihr menschlicher Aschenbecher sein! Sie ascht dir in den Mund und du wirst alles schlucken! Anschliessend wirst du auch noch ihren Aschenbecher auslecken!


  Abonniere unseren RSS Feed
Geldherrin-Vertrag

Es gibt kein Zur├╝ck!
/div>
  Archive