Geldherrin Video

Gnadenlose Geldherrinnen nehmen ihre Geldsklaven aus!

Alle Artikel im Monatsarchiv 4/2018

Nein, leid tut es mir überhaupt nicht, dass ich das Geld von Zahlschwein Marcus genommen habe. Im Gegenteil: es hat mir verteufelt viel Spaß gemacht, ihn nach Strich und Faden abzuziehen. Ich meine, der Loser hat ja förmlich drum gebettelt, dass ich ihn ausnutze und verarsche. Und ich meine das wortwörtlich: gebettelt hat er darum, dass ich ihm meine ausgelatschten Schuhe verkaufe. Damit er daran lecken und riechen kann. Was für ein Versager. Na ja. Jetzt bin ich um einiges reicher als zuvor. Und von diesem Coup erzähle ich Dir im Clip.


Du kannst mir nicht widerstehen. Meine üppigen Kurven, die Kontur meines Körpers, die festen, großen Brüste, mein sinnlicher Mund, meine verführerische Stimme - alles an mir lässt Dich wie Wachs in meinen Händen schmelzen. Ich, ich will nur Dein Geld. Und zwar viel Geld. Mehr als Du hast. Ich bin eben Luxus gewohnt. Damit Du mir den auch bieten kannst, musst Du wohl oder übel für mich anschaffen gehen. Aber keine Sorge: nachdem Du zwei, drei Mal fremde Schwänze gelutscht und Deinen Arsch für mich hingehalten hast, ist es gar nicht mehr so schlimm.


Da kommt mein dummes Paypig doch schon wieder nur mit ein paar läppisches Scheinen an. Dabei habe ich ihm schon Hundert Mal gesagt, dass er sich das Kleingeld sonstwo hinstecken kann. Wer bei mir mit einem Betrag unter 500,- Euro auftaucht, ist es nicht wert, dieselbe Luft zu atmen wie ich. Ich muss ihn also etwas züchtigen - und dann schicke ich ihn nochmal los, damit er mir mehr Cash bringt. Aber wer mir zu Füßen kniet und meine High Heels bewundern darf, sagt zu allem Ja und Amen.


Leider ist mein Sklave wegen Krankheit verhindert. Was für ein Jammer. Er ist eigentlich fürs Putzen und für die Hausarbeit zuständig. Tja, dann bleibt das wohl jetzt an Dir hängen. Anfangen wirst Du mit meinem Badezimmer. Vor allem das Klo ist ganz schön versifft. Hat ja schon seit Tagen keiner mehr mit seiner Zunge sauber geleckt. Also: ab auf die Knie und rein mit dem Kopf in die Schüssel. Alles muss blitzen und blinken, wenn ich das nächste Mal pissen gehe. Du willst doch, dass ich zufrieden bin.


  Abonniere unseren RSS Feed
Geldherrin-Vertrag

Es gibt kein Zurück!
/div>